Vom Dienstleister zum Systemhersteller für Reinigungstechnik

Angefangen hat im Prinzip schon alles im Jahr 1981 als Alois Hermes, Vater von Sebastian Hermes eine Hauswaschanlage entworfen und gebaut hat. Wie es genau dazu gekommen ist? Er wollte sein eigenes Haus reinigen und ist dabei auf die Idee gekommen, eine Hauswaschanlage zu bauen. Das bekam dann direkt der erste Nachbar mit und schon war quasi der erste Auftrag da. Damit verdiente sich Alois Hermes im Nebenerwerb ein paar Jahre etwas dazu.

Unser Gründer und Geschäftsführer Sebastian Hermes wurde im Jahr 1981 geboren – kann das Zufall sein? Er griff die Idee seines Vaters mit der Hauswaschanlage im Jahr 2004 auf, als er gerade in der Lehre zum Elektrotechniker war. Jahrelang wurde an der Hauswaschanlage fortwährend getüftelt und parallel natürlich viele Fassaden gereinigt. Als Sebastian Hermes schließlich die Chemie- und Teleskoplanzen entwickelte und einige Fernsehsender auf ihn aufmerksam wurden, kam der Durchbruch. Ab dem Zeitpunkt folgten nicht nur viele Aufträge für die professionelle Fassadenreinigung, sondern parallel wurden auch die Reinigungsmittel und das patentierte Schmutzwasserkonzept entwickelt.

Schon immer war es ein Traum von Sebastian Hermes nicht Dienstleister zu sein, sondern selbst Produkte für Dienstleister zu verkaufen. Daher wurde ab dem Jahr 2015, als die HERMES® Fassadenreinigung GmbH gegründet wurde, nicht nur Fassaden nach dem eigens entwickelten Verfahren gereinigt, sondern parallel auch die ersten Kunden für die professionelle Fassadenreinigung nach dem HERMES®-Verfahren gewonnen. Beide Geschäftszweige wurden erfolgreich ausgebaut und das Unternehmen wuchs stetig.

Dennoch war es im Juni 2018 an der Zeit sich mehr zu fokussieren. So entschied Sebastian Hermes die gewerbliche Fassadenreinigung abzugeben und sich voll und ganz auf die Weiterentwicklung und den Vertrieb des HERMES®-Systems zu konzentrieren. Wie genau sein Statement dazu aussieht, könnt ihr in einem Video sehen.

Zurück